Zum Hauptinhalt springen

Das innere Leuchten

Geht es um Ausbrüche von Jugendlichen, ist die französische Regisseurin Céline Sciamma zur Stelle. Aktuell sieht man es in «Quand on a 17 ans».

Céline Sciamma scheint zu wissen, was sie will. Sie will jedenfalls nicht in das überfüllte Restaurant im Gare de Lyon. Sie möchte in ein Café, in dem nicht alle den ganzen Tag zu Mittag essen, wo man einfach einen Kaffee trinken kann. «Das gibt es noch.» Sie zieht einen an einigen Brasserien vorbei, diese ist nichts, diese ist nichts, diese ist bestimmt nichts. Man kommt gleich gut mit ihr aus. Hier passt es, «je peux même fumer ici». Man hatte vergessen, dass Pariserinnen noch immer rauchen, man kommt sich im Vergleich sehr unpariserisch vor, sobald man die E-Zigarette hervorzieht. Sie mustert das Gerät. «Mais c’est énorme!»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.