Zum Hauptinhalt springen

David Cronenberg am NIFFF

Der Horrorfilmregisseur wird die Internationale Jury der 18. Ausgabe des NIFFF, des Neuchâtel International Fantastic Film Festival, präsidieren.

Wird am diesjährigen NIFFF nicht nur die Jury präsidieren, sondern auch über seinen ersten Roman sprechen: David Cronenberg. Bild: Keystone
Wird am diesjährigen NIFFF nicht nur die Jury präsidieren, sondern auch über seinen ersten Roman sprechen: David Cronenberg. Bild: Keystone

Als Jurypräsident vergibt der mehrfach preisgekrönte kanadische Filmemacher am NIFFF die Narcisse-HR-Giger-Auszeichnung für den besten der 16 Wettbewerbsfilme.

Cronenberg nimmt ausserdem am Literaturforum des NIFFF teil. Dort spricht er über seinen Erstlingsroman «Consumed». Um dem Publikum seine filmischen Einflüsse näherzubringen, erhält der 75-Jährige eine «Carte Blanche» – er hat vier Filmperlen ausgesucht, die man sich zusammen mit Cronenberg anschauen kann, unter anderem «Woman in the Dunes» (Teshigahara Hiroshi, 1964) und «Hour of the Wolf» (Ingmar Bergman, 1968).

Viele seiner eigenen Filme kreisen um die Themen Wissenschaft, Triebe, Körper und die Abgründe der menschlichen Seele. In seinen frühen Werken konzentrierte sich Cronenberg vor allem auf Experimental-, Horror-, und Science-Fiction-Filme. Später widmete er sich Filmdramen und Literaturverfilmungen. Zu seinen bekanntesten Werken zählen «The Fly» (1986) oder «Crash» (1996).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch