Zum Hauptinhalt springen

Der Schotte, der sich nicht hasst

James McAvoy spielt im britischen Kinohit «Filth» einen bösen Psychobullen. In der Realität ist er ein netter junger Mann.

Wie alles begann: «The Near Room» war 1995 der erste Film, in dem der damals 16-jährige James McAvoy spielte.
Wie alles begann: «The Near Room» war 1995 der erste Film, in dem der damals 16-jährige James McAvoy spielte.
PD
2001 trat McAvoy als Soldat James W. Miller in der TV-Miniserie «Band of Brothers» auf.
2001 trat McAvoy als Soldat James W. Miller in der TV-Miniserie «Band of Brothers» auf.
PD
Verkäufer in eigener Sache: James McAvoy an einer Pressekonferenz zu «Filth».
Verkäufer in eigener Sache: James McAvoy an einer Pressekonferenz zu «Filth».
PD
1 / 8

James McAvoy hält ein Whiskyglas in der Hand. Er trinkt den Whisky auch, dabei ist es erst gegen drei Uhr nachmittags. Aber das Fernsehen ist schuld, es wollte, dass er vor der Kamera etwas in die Hand nimmt, was aussieht wie Whisky, und weil nichts so sehr nach Whisky aussieht wie Whisky, läuft er jetzt eben Whisky trinkend durch die Gänge des Dolder Grand. James McAvoy ist 34, recht klein, fast schmächtig, sehr jungenhaft, sehr freundlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.