Zum Hauptinhalt springen

Die Apfelpredigt

Facebook, Apple, Google: Reihenweise landen die digitalen Riesen im Kino. Mit «Jobs» kommt jetzt der erste Spielfilm über den Apple-Gründer. Er hätte einen intelligenteren Film verdient.

Ab und zu ein unschöner Charakterzug: Ashton Kutcher als Steve Jobs. (Foto: Glen Wilson, Ascot Elite)
Ab und zu ein unschöner Charakterzug: Ashton Kutcher als Steve Jobs. (Foto: Glen Wilson, Ascot Elite)

Ist das noch Product-Placement oder schon Reklame in Spielfilmlänge? In der Komödie «The Internship» verlieren Vince Vaughn und Owen Wilson ihren Job als Uhrenverkäufer, worauf sie Anschluss in der neuen digitalen Arbeitswelt suchen – als Praktikanten bei Google, ausgerechnet. Zwei analoge Haudegen in der Spielplatzatmosphäre des digitalen Riesen, inmitten von buntem Mobiliar und umgeben von Nerds, die ihre Kinder sein könnten: Der Clash der Kulturen ist programmiert, die Gags ebenso.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.