Zum Hauptinhalt springen

Die eiserne Lady Meryl Thatcher

Meryl Streep spielt Margaret Thatcher. Was seit Anfang Jahr bekannt ist, wurde nun ausgewählten Journalisten in voller Länge präsentiert. Ausserdem steht ein erster Trailer im Netz.

Eine Leben, das geradezu nach einer Verfilmung schreit: Aus einfachem Hause gekommen, arbeitete sich Margaret Thatcher bis an die Spitze der britischen Regierung und wurde damit die erste Premierministerin Europas. Mit ihrer knallharten Art behauptete sie sich in einer bis dahin ausschliesslich von Männern beherrschten Domäne.

Im Biopic «Die Eiserne Lady» ist Meryl Streep als Margaret Thatcher zu sehen. Laut «Guardian» erwartet einen «Margaret Thatcher ohne Thatcherism». Will heissen: Die Geschichte der Politikerin ohne ihre im Nachhinein als übertrieben hart ausgelegte Wirtschaftspolitik. Der Film konzentriert sich denn auch auf Thatchers erste Legislaturperiode mit dem Höhepunkt 1982. Damals steuerte die Popularität Thatchers sowohl innerhalb der Bevölkerung als auch der eigenen Partei auf einen Tiefpunkt zu.

Als die unter britischer Herrschaft stehenden Falklandinseln im Südatlantik von argentinischer Seite beansprucht werden, kommt es zu einer kriegerischen Auseinandersetzung. Nun ist das ganze Geschick der Premierministerin gefragt – steht zu diesem Zeitpunkt doch ihre gesamte politische Karriere auf dem Spiel.

Streeps Leistung wird einmal mehr als überragend beschrieben und dürfte der Amerikanerin ihre 17. Oscar-Nomination einbringen. Paradoxerweise für die Darstellung einer Frau, welcher die als links geltende Streep politisch alles andere als nahesteht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch