Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die Traumfänger

Patrick Allgaier und Gwen Weisser auf einem geliehenem Töff in der iranischen Wüste: Ausschnitt aus dem Film «Weit». Foto: PD

Nicht in die Ferien gehen, sondern abhauen

«Was am Ende bleibt, ist die Erfahrung, dass es sich lohnt zu vertrauen.»

So lautet das Schlusswort des Films.

Zu Fuss, per Bus, per Anhalter

Man muss Einsamkeit aushalten

Das wirkungsvollste Marketing: die Mundpropaganda

Den Film vermarkten sie selbst

Das nächste Projekt: Mit Freunden einen Schwarzwaldhof kaufen und ein Scheunenkino einrichten.

Ein Schwarzwaldhof ist das Ziel