Zum Hauptinhalt springen

Ehrenoscar für Schweizer Regisseur

Jean-Luc Godard wird im Herbst mit der Ehrentrophäe für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Machte Godard weltebrühmt: «Au bout du souffle» mit Jean-Paul Belmondo und Jean Seberg.
Machte Godard weltebrühmt: «Au bout du souffle» mit Jean-Paul Belmondo und Jean Seberg.

Der schweizerisch-französische Filmemacher Jean-Luc Godard wird für sein Lebenswerk mit einem Ehrenoscar ausgezeichnet. Der 79-jährige Regisseur habe über 50 Jahre hinweg «gewagte und manchmal kontroverse» Filme geschrieben und gedreht, begründete die US-Filmakademie am Mittwoch in Los Angeles ihre Entscheidung. Godard gilt mit seinem Kultfilm «Ausser Atem» mit Jean-Paul Belmondo und Jean Seberg (1959) als einer der wichtigsten Vertreter der französischen Filmbewegung Nouvelle Vague. Sein Lebenswerk umfasst auch Filme wie «Alphaville» und «Elf Uhr nachts» (beide 1965), «Passion» (1982), «Vorname Carmen» (1983) und «Notre Musique» (2004).

Auch Francis Ford Coppola soll ausgezeichnet werden. Er erhält den Irving G. Thalberg- Gedenkpreis. Die Entscheide des Vorstands der Filmakademie in Beverly Hills wurde am Mittwoch von den Oscar-Verleihern bekanntgegeben. Die Auszeichnungen werden am 13. November beim traditionellen «Governors Awards Dinner» in Los Angeles übergeben.

Bereits mehrfach ausgezeichnet

Oscar-Preisträger Coppola schrieb mit dem dreiteiligen Mafia- Thriller «Der Pate» und dem Vietnam-Epos «Apocalypse Now» Filmgeschichte. Der 72-Jährige war vierzehn Mal für einen Oscar nominiert, fünfmal holte er die begehrte Trophäe. Mit dem Thalberg- Sonderpreis werden wichtige Produzenten gewürdigt. Mit seinem eigenen «Zoetrope»-Studio in San Francisco hat Coppola seit den 70er-Jahren über 30 Filme produziert.

Der 94-jährige New Yorker Eli Wallach bekommt ebenfalls eine Ehrentrophäe. Er kam mit Filmen wie «Die glorreichen Sieben» (1960), «Misfits - Nicht gesellschaftsfähig» und an der Seite von Clint Eastwood in «Zwei glorreiche Halunken» zu Ruhm. Brownlow (72) gilt als einer der besten Stummfilmkenner, der sich für die Restauration historischer Filme einsetzte.

Die Ehrenoscars werden für herausragende Leistungen in der Filmbranche vergeben. Die Verleihung der Sonderpreise wurde kürzlich von der normalen Oscar-Show abgekoppelt.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch