Zum Hauptinhalt springen

Ein Gedicht steht vor Gericht

James Franco als Beatpoet Allen Ginsberg: Zwischen Schreibmaschine und Strafgericht versucht der Film «Howl» eine abenteuerliche Mélange aus Spielfilm und Zeichentrick.

Monologe von ungeheurer musikalischer Sinnlichkeit: Hollywoods neuer intellektueller Darling James Franco als junger Allen Ginsberg.
Monologe von ungeheurer musikalischer Sinnlichkeit: Hollywoods neuer intellektueller Darling James Franco als junger Allen Ginsberg.
PD

Wie verfilmt man ein Gedicht? Die kurze, einfältige Antwort: am besten gar nicht.

Der Film «Howl» nach dem gleichnamigen Gedicht von Allen Ginsberg verdient eine gründlichere Antwort. Denn dieser Bastard, gezeugt aus verschiedenen filmischen Gattungen, ist ohne Zweifel eine der aufregendsten Literaturverfilmungen, die in den letzten Jahren im Kino zu sehen waren. Ob sie als solche auch geglückt ist, ist wieder eine andere Frage.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.