Zum Hauptinhalt springen

Ein Klassiker wie «Goldfinger»

Kaum wurde bekannt, dass Adele den neuen Bond-Song «Skyfall» singen wird, ist bereits ein Schnipsel ins Internet gelangt. Man darf sich auf einen Klassiker wie «Goldfinger» freuen.

Der Agent: Daniel Craig als James Bond.
Der Agent: Daniel Craig als James Bond.
Keystone
Spielt den Widersacher: Der spanische Schauspieler Javier Bardem.
Spielt den Widersacher: Der spanische Schauspieler Javier Bardem.
Keystone
Ab November im Kino: Die Bond-Familie des neuen Streifens «Skyfall».
Ab November im Kino: Die Bond-Familie des neuen Streifens «Skyfall».
Keystone
1 / 6

Dass Adele, von Perez Hilton einmal als «Amy Winehouse minus die Drogen» bezeichnet, den nächsten Bond-Song singen wird, ist bekannt. Kaum hatte sie das via Twitter verkündet, lief die Spekulationsmaschine Internet heiss. Wird ihr «Skyfall» ein Nummer-eins-Hit? Wird sie dafür einen Oscar erhalten? Wird sie an die ikonischen Bond-Songs wie Shirley Basseys «Goldfinger» oder «Diamonds Are Forever» anknüpfen können? Und vor allem: Wird der Song hoffentlich einer sein, an den man sich auch in Zukunft gerne erinnern wird?

Song-Schnipsel bereits im Netz

Er wird. Offiziell sollte der Song erst kommenden Donnerstag erscheinen, pünktlich zum 50-Jahre-Bond-Jubiläum. Doch bereits gestern geisterte ein 90-Sekunden-Schnipsel von Adeles Song durchs Internet, das einen Vorgeschmack auf das mit Spannung erwartete Bond-Thema erlaubt. Wie das geschehen konnte, ist nicht bekannt, und die meisten Seiten, auf denen das Schnipsel zu hören war, mussten den Song auch bereits wieder entfernen. Denkbar wäre aber auch, dass hinter dem Leck durchaus offizielle Absicht gesteckt haben könnte. Denn nach den Fehlschlägen der vergangenen Jahre mit Jack White und Alicia Keys haben die Verantwortlichen mit Adele einen Glücksgriff getan. So viel machten die ersten Hörproben klar. Ein verlorenes Piano, Strings, das klassische Bläserthema, alles da. Dann setzt die Stimme ein und Adele singt weicher, reduzierter als auf ihrer Single «Rolling in the Deep», umso wirkungsvoller die unterschwellig mitschwingende Dramatik, Markenzeichen jedes guten Bond-Songs.

Melancholisch und sexy

Natürlich lässt sich ein Vier-Minuten-Song nicht aufgrund eines 90-Sekunden-Schnipsels abschliessend beurteilen. Den Reaktionen nach zu messen, scheinen die Verantwortlichen mit Adele aber die perfekte Besetzung für «Skyfall» gefunden zu haben. Die Reaktionen online waren denn auch fast durchs Band positiv. Der James Bond International Fanclub erklärte dazu, es gebe drei Typen von Bond-Songs: die kühle, sexy Variante wie «Goldfinger», den eher innerlichen, traurigen Song wie« You Only Live Twice» und zuletzt die abenteuerliche Version wie «Live and Let Die». Adeles Song, so ein Vertreter des Fanclubs, gehöre eindeutig zur zweiten Kategorie und werde bereits als Bond-Klassiker gehandelt – obschon man nach dem Hören auch anmerken muss, dass Adeles «Skyfall» nicht nur melancholisch, sondern auch sexy rüberkommt.

Adele hat «Skyfall» zusammen mit Produzent Paul Epworth geschrieben, was ihr leicht gefallen sei, wie sie am Montag in einem Statement bekannt gab. Aufgenommen wurde der Song in den legendären Abbey Road Studios in London mit einem 77-köpfigen Orchester.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch