Zum Hauptinhalt springen

Er filmte das Unfassbare

Der österreichische Regisseur Michael Glawogger starb während Dreharbeiten in Liberia an Malaria.

Globalisierungskritiker: Regisseur Glawogger (1959 bis 2014). (02. August 2011)
Globalisierungskritiker: Regisseur Glawogger (1959 bis 2014). (02. August 2011)
Keystone

Bis zuletzt schickte er Depeschen aus ­Afrika. Michael Glawogger war auf Weltreise, er drehte einen Film ohne Thema und schrieb alles auf in einem Dokublog. Nun ist der österreichische Regisseur im Alter von 54 Jahren während Dreharbeiten in Afrika gestorben. Damit enden Leben und Werk eines phänomenalen Dokumentarfilmers, der in Filmen wie «Megacities», «Workingman’s ­Death» oder «Whore’s Glory» ins Grauen auf ­Erden eintauchte, vom nigerianischen Freilicht-Schlachthof bis zu den Nutten-Schaufenstern in Thailand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.