Zum Hauptinhalt springen

«Es ist unangenehm»

Das Filmfestival von Cannes ist eröffnet. Nicole Kidman machte schon zuvor ihre Aufwartung, trotz bösen Verrissen des Eröffnungsfilms «Grace of Monaco». Sie war gross und weiss und guckte irritiert.

Pascal Blum, Cannes
«Ich bin ja nur Schauspielerin»: Nicole Kidman auf dem roten Teppich in Cannes.
«Ich bin ja nur Schauspielerin»: Nicole Kidman auf dem roten Teppich in Cannes.
Reuters
Immer wieder gern gesehener Gast in Frankreich: Nicole Kidman trifft in Cannes ein (im Hintergrund Schauspieler Tim Roth). (13. Mai 2014)
Immer wieder gern gesehener Gast in Frankreich: Nicole Kidman trifft in Cannes ein (im Hintergrund Schauspieler Tim Roth). (13. Mai 2014)
Reuters
Diva im Blitzlichtgewitter: Nicole Kidman und Tim Roth posieren an einem Anlass zum Film «Grace of Monaco», in dem die Australierin die Hauptrolle als Fürstin spielt.
Diva im Blitzlichtgewitter: Nicole Kidman und Tim Roth posieren an einem Anlass zum Film «Grace of Monaco», in dem die Australierin die Hauptrolle als Fürstin spielt.
Reuters
Französische Luft wirkt animierend: Kidman und Roth zeigen sich den Fotografen von der schönen Seite. (13. Mai 2014)
Französische Luft wirkt animierend: Kidman und Roth zeigen sich den Fotografen von der schönen Seite. (13. Mai 2014)
AFP
Freude herrscht: Carole Bouquet, französische Schauspielerin und Jury-Mitglied, trifft in Cannes ein. (13. Mai 2014)
Freude herrscht: Carole Bouquet, französische Schauspielerin und Jury-Mitglied, trifft in Cannes ein. (13. Mai 2014)
Keystone
Dänische Coolness: Regisseur und Jury-Mitglied Nicolas Winding Refn freut sich auf die Filmtage. (13. Mai 2014)
Dänische Coolness: Regisseur und Jury-Mitglied Nicolas Winding Refn freut sich auf die Filmtage. (13. Mai 2014)
AFP
Das wohl beliebteste Motiv für die Foto-Journalisten: Schöne Schauspielerin (die französische Reality-TV-Akteurin Ayem Nour) mit exklusivem Auto. (13. Mai 2014)
Das wohl beliebteste Motiv für die Foto-Journalisten: Schöne Schauspielerin (die französische Reality-TV-Akteurin Ayem Nour) mit exklusivem Auto. (13. Mai 2014)
AFP
Wo Blicke sich fokussieren: Ayem Nour hat in Cannes die Aufmerksamkeit auf sicher. (13. Mai 2014)
Wo Blicke sich fokussieren: Ayem Nour hat in Cannes die Aufmerksamkeit auf sicher. (13. Mai 2014)
AFP
Gehört in Cannes zum Inventar: Luxusjachten legen im Hafen der Küstenstadt an.
Gehört in Cannes zum Inventar: Luxusjachten legen im Hafen der Küstenstadt an.
Reuters
Hier geht die nächsten Tage das Filmspektakel ab: Festival Palace in Cannes. (14. Mai 2014)
Hier geht die nächsten Tage das Filmspektakel ab: Festival Palace in Cannes. (14. Mai 2014)
Reuters
1 / 12

Die härtesten waren die Engländer. «Grace of Monaco» sei so hölzern, schrieb der «Guardian», dass in dem Film praktisch Brandgefahr herrsche. Falls Regisseur Olivier Dahan die Kidman überhaupt geführt habe, so der Kritiker Guy Lodge, dann höchstens mit bellenden Zitaten aus der «Vogue». Der «Hollywood Reporter» fand, jeder «Shrek»-Film dekonstruiere Märchen mit mehr Geist als dieses Kostümdrama über Grace Kelly in ihren Jahren als Fürstin von Monaco.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen