Zum Hauptinhalt springen

Frau noir

Ich kann das selber, dachte die Schauspielerin Ida Lupino. Also begann sie, raue Thriller zu drehen. Das Festival Fiff in Freiburg feiert eine der faszinierendsten Frauen Hollywoods.

Von Pascal Blum
Reife Darstellerin und kühne Regisseurin: Ida Lupino. Foto: Mondazoni, Getty Images
Reife Darstellerin und kühne Regisseurin: Ida Lupino. Foto: Mondazoni, Getty Images

Hollywood, die 50er-Jahre. Ida Lupino dreht einen kontroversen Thriller nach dem anderen, arbeitet an den Drehbüchern mit, dirigiert die männlichen Darsteller auf dem Set. Zugleich ist sie auch noch Schauspielerin, und welche Rolle nimmt sie jetzt an? Die einer Blinden. Ausgerechnet! 1952 war das, in Nicholas Rays magnetischer Mördergeschichte «On Dangerous Ground». Eine blinde Mary spielt Ida Lupino da. Sie ist die Rettung für den einsamen Stadtpolizisten, der auf der Suche nach einem Killer an ihrer Hütte im verschneiten Nirgendwo klopft. Bald schüttelt er seine Brutalität ab, am Schluss liegt er in ihren Armen. Mary, die Erlöserin. Die verängstigte, gute Seele, die sich durch ihr Haus tastet und ihre Hand ausstreckt, auf dass sie jemand festhalte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen