Zum Hauptinhalt springen

Mehr Filmpaläste für weniger Zuschauer

2018 wird ein miserables Filmjahr. Trotzdem entstehen landesweit über 50 neue Kinosäle. Wie passt das zusammen?

Nach fast zweijähriger Bauzeit eröffnet neben dem Media-Markt an der Autobahnausfahrt Muri das neue Freizeitzentrum «Cinedome».
Nach fast zweijähriger Bauzeit eröffnet neben dem Media-Markt an der Autobahnausfahrt Muri das neue Freizeitzentrum «Cinedome».
Christian Pfander
Erst Anfang April öffnete der «Cinedome» in Muri seine Pforten: Eine geballte Ladung Unterhaltung soll das neue Center seinen Besuchern bieten.
Erst Anfang April öffnete der «Cinedome» in Muri seine Pforten: Eine geballte Ladung Unterhaltung soll das neue Center seinen Besuchern bieten.
Christian Pfander
Wie viel das Center gekostet hat, wollen die Betreiber nicht sagen.
Wie viel das Center gekostet hat, wollen die Betreiber nicht sagen.
Christian Pfander
1 / 7

An der Schweizer Kinozukunft wird gebaut – und wie: Erst im April eröffnete das Cinedome im Osten von Bern mit 10 Sälen. Und in den kommenden zwei Jahren sollen über 50 weitere Kinosäle folgen, verteilt über das ganze Land. Gebaut wird in Basel, Spreitenbach, Netstal, Riddes VS und Chur. An all diesen Standorten entstehen Multiplexe – entweder am Stadtrand oder in der Agglomeration –, und gebaut werden sie von den drei grössten Kinobetreibern der Schweiz: Kitag, Pathé und Arena Cinemas.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.