Zum Hauptinhalt springen

«Frauen wird weniger zugetraut»

Bei der Verleihung des Schweizer Filmpreises heute Abend feiert sich die hiesige Filmwelt. Hinter den Kulissen wird diskutiert: Bei den Förderstellen setzen sich Regisseurinnen selten durch, sagt die Filmausbildnerin Nicole Schroeder.

Ana Matijasevic

Inwiefern hat die Schweizer Filmindustrie ein Gender-Problem?

Frauen sind im Schweizer Filmschaffen eindeutig untervertreten. Drehbuchautorinnen, Regisseurinnen und Produzentinnen erhalten proportional zu ihrem Branchenanteil weniger Fördergelder als ihre Kollegen, und dies bei allen Schweizer Förderinstitutionen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen