«Full Metal Jacket»-Star Lee Ermey gestorben

Der amerikanische Schauspieler Lee Ermey, der als brutaler Drill-Sergeant in dem Kriegsfilm «Full Metal Jacket» bekannt wurde, ist tot.

Lee Ermey in «Full Metal Jacket».


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie sein langjähriger Manager Bill Rogin auf Ermeys Twitter-Account bekannt gab, starb der Schauspieler am Sonntag. Ermey erlag den Folgen einer Lungenentzündung. Er wurde 74 Jahre alt. Auf Facebook fügte Rogin hinzu, dass Ermey in der Rolle des Sergeant Hartman knallhart wirkte, in Wirklichkeit sei er jedoch ein gütiger, lieber Mensch gewesen.

In Stanley Kubricks «Full Metal Jacket» (1987) über die Ausbildung und den Einsatz von US-Marines im Vietnamkrieg, glänzte Ermey als sadistischer Vorgesetzter, der die Rekruten brutal fertig macht. Der Auftritt brachte ihm eine Golden-Globe-Nominierung ein.

Ermey gehörte selbst in den 1960er Jahren der US-Marine an. Regisseur Francis Ford Coppola heuerte ihn als Berater für seinen Kriegsfilm «Apocalypse Now» (1979) an und gab ihm eine Rolle als Helikopterpilot.

Der Militärausbilder spielte danach in Dutzenden Produktionen mit, darunter in den Filmen «Mississippi Burning - Die Wurzel des Hasses», «Switchback - Gnadenlose Flucht» und «Michael Bay?s Texas Chainsaw Massacre». In der Pixar-Animation «Toy Story» gab er dem Anführer der Spielzeugsoldaten seine Stimme. (phz/sda)

Erstellt: 16.04.2018, 13:51 Uhr

Artikel zum Thema

Mit Kubrick einen Mädchenmörder jagen

TV-Kritik Der neue «Tatort» aus Stuttgart stürzt sich lustvoll in die Abgründe der Cyberwelt. Wir fliegen mit. Mehr...

«Kubrick wurde auch als Versager abgekanzelt»

Interview M. Night Shyamalan bringt seinen neuen Film «After Earth» in die Kinos. Das gefallene Hollywood-Wunderkind über Kritik, Spiritualität und Will Smith. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Das grösste Tier der Erde: Ein Besucher des Royal National Parks, südlich von Sydney, Australien, betrachtet einen toten Wal, der an die Wattamolla Beach angespült wurde. (24. September 2018).
(Bild: Dean Lewins) Mehr...