Zum Hauptinhalt springen

Geld ist die geilste Droge

Drei Stunden können sehr lang sein: Leonardo DiCaprio spielt in Martin Scorseses «The Wolf of Wall Street» einen betrügerischen Finanzjongleur. Die Blitzkritik.

Conférencier in der Revue seines Lebens: Leonardo DiCaprio als Jordan Belfort, der «Wolf von der Wall Street».
Conférencier in der Revue seines Lebens: Leonardo DiCaprio als Jordan Belfort, der «Wolf von der Wall Street».
Universal Pictures Switzerland
Ein schamloser amerikanischer Träumer, aber ohne tragische Dimension: Jordan Belfort auf seiner Luxusjacht.
Ein schamloser amerikanischer Träumer, aber ohne tragische Dimension: Jordan Belfort auf seiner Luxusjacht.
Universal Pictures Switzerland
Ein Judaskuss? Nein, die beiden halten einander die Stange: Jonah Hill und Leonardo DiCaprio in «The Wolf of Wall Street».
Ein Judaskuss? Nein, die beiden halten einander die Stange: Jonah Hill und Leonardo DiCaprio in «The Wolf of Wall Street».
Universal Pictures Switzerland
1 / 5

Die Prognose ist verfrüht, aber so gewagt auch wieder nicht: Den Oscar, nach dem er sich bislang immer vergeblich gestreckt hat, wird Leonardo DiCaprio auch für «The Wolf of Wall Street» nicht gewinnen. Das soll nicht heissen, dass er als Schauspieler unter seinem Niveau bleibt. Bloss hat er alles, was DiCaprio hier aufführen darf, schon eindringlicher dargestellt, und vor allem: in besseren Filmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.