Zum Hauptinhalt springen

Hipstermädchen, ausgewildert

Mit «Tempo Girl» legt der 31-jährige Walliser Dominik Locher sein Spielfilmdebüt vor. Es erinnert an die Erfolgsserie «Girls».

Die Satellitenschüsseln lauern, das «Tempo Girl» rennt. Aber wohin? Dominique (Florentine Krafft) auf Selbstfindung im Wallis.
Die Satellitenschüsseln lauern, das «Tempo Girl» rennt. Aber wohin? Dominique (Florentine Krafft) auf Selbstfindung im Wallis.
PD
«Dein Buch hat kein Leben, keine Liebe, keine Seele»: Der Verleger (Anatole Taubman) will mehr Dreck.
«Dein Buch hat kein Leben, keine Liebe, keine Seele»: Der Verleger (Anatole Taubman) will mehr Dreck.
PD
Im Wallis: Das «Tempo Girl» mit Kebabverkäufer Deniz (José Barros) und Barkeeperin Salome (Regula Imboden), die sich auch für den Schutz des Walliser Wolfes einsetzt.
Im Wallis: Das «Tempo Girl» mit Kebabverkäufer Deniz (José Barros) und Barkeeperin Salome (Regula Imboden), die sich auch für den Schutz des Walliser Wolfes einsetzt.
PD
1 / 4

Der Schwangerschaftstest, den Dominique aus dem Selecta-Automaten zieht, heisst «Maybe baby pocket», und «Maybe» taufte man auch die Generation, deren Geschichte Regisseur Dominik Locher in seinem Film «Tempo Girl» erzählen will. «Wir sind die Generation Krise», tippt Dominique (Florentine Kraft) denn auch gleich zu Beginn des Films in ihr MacBook, «alles kann, nichts muss.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.