Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Ich habe schlechte Entscheidungen getroffen»

Jetzt mit Bart: Mel Gibson (60) ist zurück im Geschäft. Am Festival von Venedig präsentierte er einen neuen Film als Regisseur: Das Kriegsdrama «Hacksaw Ridge» startet in der Schweiz im Januar.
Lange wurde Mel Gibson in Hollywood gemieden, besonders, nachdem er im Juli 2006 von einer Polizistin wegen Fahrens im angetrunkenen Zustand angehalten worden war und dabei alle Juden der Welt fürchterlich beschimpft hatte. Er entschuldigte sich später und besuchte Entzugsprogramme. Im Januar dieses Jahres riss er darüber an der Verleihung der Golden Globes mit Präsentator Ricky Gervais, der ein Bier in der Hand trug, selbstironische Witze.
Der Schauspieler und Regisseur stand auch immer wieder mit Frauengeschichten in den Schlagzeilen (und einmal wegen Klagen einer ehemaligen Partnerin auch vor Gericht). Seit 2014 ist er mit Rosalind Ross liiert (hier bei der Premiere von «Hacksaw Ridge»). Das Paar erwartet 2017 das erste gemeinsame Kind – und das neunte von Mel Gibson.
1 / 6

Sind Sie ein guter Vater?