Zum Hauptinhalt springen

«Ich heisse Bruno, ich bin Alkoholiker»

Bruno Ganz verweigerte sich bisher der Boulevardpresse. In einem Interview gibt er nun doch detailliert darüber Bescheid, wie er seine Alkoholsucht überwand.

Gab bisher kaum Privates preis: Der Schweizer Schauspieler Bruno Ganz.
Gab bisher kaum Privates preis: Der Schweizer Schauspieler Bruno Ganz.
Keystone
Bruno Ganz mit Schauspielerin Marie Bäumer und Autor Thomas Hürlimann im Januar an der Premiere des Films «Der grosse Kater» in Bern.
Bruno Ganz mit Schauspielerin Marie Bäumer und Autor Thomas Hürlimann im Januar an der Premiere des Films «Der grosse Kater» in Bern.
Keystone
1979 in Zürich mit Klaus Kinski anlässlich einer Pressevisionierung ihres gemeinsamen Films «Nosferatu» von Werner Herzog.
1979 in Zürich mit Klaus Kinski anlässlich einer Pressevisionierung ihres gemeinsamen Films «Nosferatu» von Werner Herzog.
Keystone
1 / 13

Persönlichen Fragen weicht er aus. In einem SF-Interview von Anfang Jahr zur Hürlimann-Verfilmung «Der grosse Kater» reagierte der Schweizer Schauspieler mit betroffenem Schweigen und verlegen gerötetem Kopf. Die Stirn in Falten gelegt, nachdenklich, ein zögerliches «Ähm», ein Hüsteln und Räuspern. So kennt man den hochangesehen 69-Jährigen in den Medien. Zu seinem Privatleben sagte er bisher nichts. Interviews mit dem «Blick» lehnte er strikt ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.