Zum Hauptinhalt springen

Iraks First Lady flirtet mit Hollywood

Regelmässig werden in den USA Filme über den Irakkrieg produziert. Nun weibelt Iraks Präsidentengattin in Los Angeles für die erste irakische Eigenproduktion.

Die Promotion für «Jani Gel», den ersten im Irak entstandenen Film seit dem Fall von Saddam Hussein, ist offenbar Chefsache. Hero Ibrahim Ahmed, die Gattin des irakischen Präsidenten, reiste höchstpersönlich nach Los Angeles, um einen Vertrieb für das Werk zu finden. Unter den wachsamen Augen von US-Geheimdienst und Polizei stellte Ahmed den Film von Regisseur Jamil Rostami vor.

«Jani Gel» («Das Leiden des Volks») ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans Ibrahim Ahmeds, des Vaters von Präsidentengattin Hero Ibrahim Ahmed. Die Geschichte handelt vom algerischen Unabhängigkeitskrieg gegen Frankreich. Ahmed vergleicht darin die Situation der Algerier mit dem der Kurden im Irak.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch