Zum Hauptinhalt springen

Johnny Depp jagt nach Nazi-Gold

Nach einer Indianerrolle in dem Western «The Lone Ranger» hat der Hollywood-Star Lust auf eine Kriminalgeschichte.

Das schönste Gesicht seiner Generation: Undurchdringlich und doch innerlich zerrissen, so kennen wir Johnny Depp. Hier bei der Promotion des Films «Finding Neverland» von Marc Forster in Venedig.
Das schönste Gesicht seiner Generation: Undurchdringlich und doch innerlich zerrissen, so kennen wir Johnny Depp. Hier bei der Promotion des Films «Finding Neverland» von Marc Forster in Venedig.
Keystone
Er hatte die schönsten Frauen, von Winona Ryder bis Kate Moss, mit der er hier im Jahr 1998 Cannes besuchte.
Er hatte die schönsten Frauen, von Winona Ryder bis Kate Moss, mit der er hier im Jahr 1998 Cannes besuchte.
Keystone
Johnny Depp mit Regisseur Tim Burton im Jahr 2007.
Johnny Depp mit Regisseur Tim Burton im Jahr 2007.
Keystone
1 / 10

Der «Fluch der Karibik«-Darsteller will die Hauptrolle im Spielfilm «Mortdecai» übernehmen, berichtet das US-Branchenblatt «Variety». Als Vorlage dient eine 70er-Jahre-Romantrilogie des britischen Autors und Kunsthändlers Kyril Bonfiglioli. Depp soll den kunstbeflissenen Antihelden und Gauner Charles Mortdecai mimen, der einem gestohlenen Gemälde auf der Spur ist, das den Geheimcode für ein Bankkonto mit Nazi-Gold enthalten soll.

Die Regie übernimmt David Koepp, der 2012 Joseph Gordon-Levitt als Fahrradkurier in dem Action-Thriller «Premium Rush» durch New York hetzte. Als Drehbuchautor lieferte Koepp die Vorlagen für Blockbuster wie «Jurassic Park», «Mission: Impossible», «Spider-Man» und «Indiana Jones». Mit Depp verfilmte Koepp 2004 den Thriller «Das geheime Fenster» nach der Buchvorlage von Stephen King.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch