Zum Hauptinhalt springen

«Konkrete Arschlöcher»

John Turturro zeigt in «Mia madre», wie man sich so richtig ekelhaft aufführt.

Ein Ekel am Set: John Turturro (58) in «Mia madre» (2015) von Nanni Moretti: «Was ich da spiele, hat absolut nichts mit mir zu tun.»
Ein Ekel am Set: John Turturro (58) in «Mia madre» (2015) von Nanni Moretti: «Was ich da spiele, hat absolut nichts mit mir zu tun.»
Frenetic
Pizzabäcker in Brooklyn: Seine Karriere begann so richtig mit «Do the Right Thing» (1989) von Spike Lee, mit dem er oft zusammenarbeitete.
Pizzabäcker in Brooklyn: Seine Karriere begann so richtig mit «Do the Right Thing» (1989) von Spike Lee, mit dem er oft zusammenarbeitete.
zvg
Da sind sie noch friedlich: In «Mia madre» (jetzt im Kino) legt er sich als US-Star mit der Regisseurin des Filmes im Film an (Margherita Buy): «Ich musste schlechter Italienisch sprechen, als ich es wirklich kann.»
Da sind sie noch friedlich: In «Mia madre» (jetzt im Kino) legt er sich als US-Star mit der Regisseurin des Filmes im Film an (Margherita Buy): «Ich musste schlechter Italienisch sprechen, als ich es wirklich kann.»
Frenetic
1 / 6

John Turturro, hatten Sie einen Kollegen als Vorbild im Kopf?

Viele. Aber die zähle ich sicher nicht auf. Auch Nanni Moretti dachte bestimmt an ein paar konkrete Arschlöcher, als er meine Ekelrolle schrieb. Ich habe ihn aber nie gefragt, an wen genau.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.