Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Kontrolle killt Emotionen»

Auf dem doppelten Boden des Identitätsspiels: In Olivier Assayas' «Sils Maria» (Start Ende Jahr) schlüpft Juliette Binoche in die Rolle einer älteren Schauspielerin, die Konkurrenz von einer jüngeren bekommt und sich derweil verstrickt in intime Gespräche mit ihrer Assistentin (Kristen Stewart).
Gedreht hat Assayas unter anderem im Engadin, weshalb wir auch das Wetterphänomen der Malojaschlange bestaunen können.
Hier wars noch idyllischer, aber auch nicht sehr: Binoche und Denis Lavant in Leos Carax' «Mauvais sang»
1 / 10

Eine Schauspielerin ist natürlich nie die Figur, die sie spielt. Aber da «Clouds of Sils Maria» ein Film über Schauspielerei ist und Sie darin eine Schauspielerin spielen, darf man fragen: Gabs mehr Nähe zwischen der Fiktion und dem eigenen beruflichen Leben als sonst?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.