Zum Hauptinhalt springen

Krachts «Imperium» wird verfilmt

Regisseur Jan Ole Gerster will offenbar den Roman «Imperium» von Christian Kracht verfilmen. Die Hauptrolle soll Tom Schilling übernehmen.

Gewann den Wilhelm-Raabe-Preis für «Imperium»: Christian Kracht.
Gewann den Wilhelm-Raabe-Preis für «Imperium»: Christian Kracht.
Keystone

Drei Jahre nach ihrem Indie-Erfolgsfilm «Oh Boy» (2012) tun sich Regisseur Jan Ole Gerster und Schauspieler Tom Schilling erneut zusammen. Gerster will den umstrittenen Roman «Imperium» des Schweizer Autors Christian Kracht mit Schilling in der Hauptrolle verfilmen, berichtet «The Hollywood Reporter».

In seinem 2012 erschienenen Roman erzählte Kracht vor dem Hintergrund der wilhelminischen Kolonialzeit vom radikalen Vegetarier und Nudisten August Engelhardt, der Deutschland 1902 verliess, um auf einer Südseeinsel seinen Sonnenorden auszurufen. 1919 starb er vereinsamt an einem Strand.

Für seinen Roman wurde Kracht von der Kritik überwiegend hochgelobt und unter anderem mit dem renommierten Wilhelm-Raabe-Literaturpreis ausgezeichnet, sah sich aber auch mit Rassismusvorwürfen konfrontiert.

SDA/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch