Zum Hauptinhalt springen

Kurzfilm der Woche: Schreinachten

Manchmal bringt es eben wirklich nichts, für seine Kinder Partei zu ergreifen. Dies zeigt Dustin Rees' Trickfilm «Naughty and Nice».

Der Chelf, der Chef der Weihnachtselfen, kann es kaum erwarten, bis der Dezember endlich vorbei und seine Arbeit getan ist. Statt «TGIF» (Thank God It's Friday) steht denn auch «TGI New Years» auf seiner Kaffeetasse – die bereits überstandenen Dezembertage sind im Kalender fett rot durchgestrichen.

Doch der Chelf macht sich seine Hände nicht dreckig. Während die rangniedrigen Elfen im Stollen Geschenke auftürmen, demonstriert er am Telefon seine Macht – und lässt die Mutter, die ihr Kind doch noch auf die Geschenkliste des Weihnachtsmannes bringen will, genüsslich abblitzen.

Von Dustin Rees wurde an dieser Stelle bereits der Trickfilm «Ransom» gezeigt. Er studierte Animation an der Hochschule Luzern.

«Naughty and Nice» ist einer von 24 Animationsfilmen, die im Adventskalender des Trickfilm- und Grafikbüros Umär gezeigt werden – und so für einen animierten Advent sorgen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch