Kurzfilmtage Winterthur: Film über Migration überzeugt Jury

«Bab Sebta» von der 32-jährigen Marokkanerin Randa Maroufi gewinnt den Hauptpreis.

Szenenbild aus dem Film «Bab Sebta». Bild: Facebook/Randa Maroufi

Szenenbild aus dem Film «Bab Sebta». Bild: Facebook/Randa Maroufi

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Sonntagabend sind im Theater Winterthur die Gewinnerinnen und Gewinner der 23. Ausgabe der Internationalen Kurzfilmtage Winterthur ausgezeichnet worden. Der Hauptpreis ging an einen französischen Film über Migration.

36 Filme waren im Rennen um den Hauptpreis des Internationalen Wettbewerbs. Die von der SRG mit 12'000 Franken dotierte Auszeichnung ging an «Bab Sebta» (Frankreich, Marokko 2019) von Randa Maroufi, wie es in einer Medienmitteilung hiess.

«Ein Film mit einem starken politischen Statement», lobte die Jury. Die Regisseurin hinterfragt die Ideologie von Grenzen und die giftige Rhetorik in der Migrationspolitik. Besonders hob die Jury zudem die Kameraführung hervor.

Der mit 10'000 Franken dotierte Förderpreis, gestiftet von der Stadt Winterthur, ging mit «Automne malade / Autumn III» (Frankreich 2019) an Lola Cambourieu und Yann Berlier. Ein Film über den Weg zur Selbstfindung, der zu einem «cineastischen Abenteuer» werde, befand die Jury.

Michael Karrer mit bestem Schweizer Film

17 Kurzfilme wurden von der Jury beurteilt. Den Preis für den besten Schweizer Film in der Höhe von 10'000 Franken, gestiftet von Suissimage und SSA, übergab die Jury an «22:47 Linie 34» (Schweiz 2019) von Michael Karrer.

Den von der Zürcher Kantonalbank mit 10'000 Franken dotierten Publikumspreis erhalten hat dieses Jahr «Postcards from the End of The World» (Griechenland 2019) von Konstantinos Antonopoulos.

Die sechstägigen Kurzfilmtage verzeichneten 17'500 Eintritte und begrüssten über 650 Gäste aus der nationalen und internationalen Kurzfilmbranche. (nag/sda)

Erstellt: 10.11.2019, 20:03 Uhr

Artikel zum Thema

Wir haben die Highlights der Kurzfilmtage

Die 23. Ausgabe der Internationalen Kurzfilmtage Winterthur drehen sich um die Zukunft, Brasilien und schwarze Themen. Das sind unsere Highlights. Mehr...

Wo gibts die besten Unterhaltungs-Snacks?

Video Kurzfilme würden perfekt ins Angebot von Streamingdiensten passen, aber finden tut man sie kaum. Zum Glück gibts die Kurzfilmtage. Mehr...

Infobox


Die 1987 in Casablanca geborene Filmregisseurin Randa Maroufi. Bild: Facebook/Randa Maroufi

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Kommentare

Blogs

Von Kopf bis Fuss Gute Laune trotz Lichtmangels

Geldblog Warum auch Arbeitslose AHV-pflichtig sind

Die Welt in Bildern

Klimawand: Andres Petreselli bemalt in San Francisco eine Hausfassade mit einem Porträt von Greta Thunberg. (8. November 2019)
(Bild: Ben Margot) Mehr...