Kurzfilm der Woche

«Mein Vater ist der Grund, warum ihr etwas zu essen habt»

Machtspiel und Missbrauch unter Kindern: Der heutige Kurzfilm erzählt eine beklemmende Geschichte.

Hernán spielt ein Spiel, das Raúl nicht mehr so schnell vergessen wird: «Un mundo para Raúl» von Mauro Mueller.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im ländlichen Mexiko. Ein reicher Schnösel trifft auf einen wohlerzogenen Bauernsohn: Hernán und Raúl spielen Fussball, trinken ein Bier. Das erste für den bescheidenen Raúl. Kaum ist der letzte Schluck genommen, drängt Hernán zu einem zweiten: Er mag es nicht, wenn man ihm widerspricht. «Mein Vater ist der Grund, warum ihr etwas zu essen habt», meint der Junge und will seine Dominanz anerkannt haben.

Was als harmlose Spielerei beginnt, mündet in einer erdrückenden Situation für den schüchternen Raúl. Umso beklemmender ist das Machtspiel zwischen den Jungen, da es in einer scheinbar ungefährlichen, weil kindlichen Umgebung entsteht.

Der Regisseur Mauro Mueller ist mit seinem neuen Kurzfilm «Fingerspiel» am mexikanischen Filmfestival Guadalajara (FICG) vertreten. Anlässlich des 70-Jahr- Jubiläums der diplomatischen Beziehungen Schweiz-Mexiko ist die Schweiz vom 4. bis 13. März als Gastland an der 31. Ausgabe des FICG eingeladen. (ama)

Erstellt: 04.03.2016, 08:24 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Produktion

UN MUNDO PARA RAÙL (2012), 15 Min.
Regie: Mauro Mueller
Schweiz/USA

Kurzfilm der Woche

Der Kurzfilm gilt als die offenste, schnellste und oft auch mutigste Filmkunstform. Obs an der schnelllebigen Zeit liegt, in der wir leben? Auf jeden Fall erfreuen sich die Minifilme gerade an Festivals einer immer grösseren Beliebtheit – auch in der Schweiz, wo es eine lebendige Kurzfilmszene gibt. Tagesanzeiger.ch/Newsnet zeigt in Zusammenarbeit mit der Filmpromotionsagentur Swiss Films jeden Freitag einen exklusiven Schweizer Kurzfilm. Die Produktionen sind jeweils mindestens 24 Stunden online.

Swiss Films

Die Stiftung Swiss Films ist die Promotionsagentur des Schweizer Filmschaffens. Als Partnerin der Filmschaffenden verstärkt sie die Sichtbarkeit und die positive Wahrnehmung der helvetischen Filmkultur im Ausland und in der Schweiz. Kernaufgaben der Stiftung sind Verbreitung, kulturelle Vermittlung und Vernetzung des Schweizer Filmschaffens.

Artikel zum Thema

Ein Callboy in Nöten

Kurzfilm der Woche «Huere müehsam» bricht gleich mit drei Tabus. Mehr...

Gotthard-«Arena» sorgt für Zoff

Wer darf am Freitag gegen die zweite Röhre antreten? Die bürgerlichen Kritiker nur aus Reihe 2. Nun wittern die Tunnel-Gegner Agitation im Umfeld von Bundesrätin Leuthard. Mehr...

Kommentare

Service

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Die Welt in Bildern

Wandelnder Busch: Ein Model zeigt die Frühling Sommer Kollektion 2018 des chinesischen Designers Viviano Sue an der Fashionweek in Tokio. (19. Oktober 2017)
(Bild: EPA/FRANCK ROBICHON) Mehr...