Stichwort:: Bundesamt für Kultur

News

Es fehlt an Sorgfalt bei der Vergabe von Geldern im Kulturbereich

Ein neuer Bericht übt scharfe Kritik an der gängigen Praxis des Bundesamts für Kultur. Mehr...

Umgang mit Lawinengefahr ist jetzt Unesco-Kulturerbe

Damit wurde ein dritter Schweizer Anlass zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt. Drei weitere hat das Bundesamt für Kultur in petto. Mehr...

«Eldorado» geht für die Schweiz ins Rennen um die Oscars

Die schweizerisch-deutsche Produktion des Filmemachers Markus Imhoof bewirbt sich in der Kategorie «Fremdsprachiger Film». Mehr...

Jeder dritte Dokumentarfilm hat weniger als 1000 Zuschauer

Der Schweizer Dokfilm ist berühmt. Aber in hiesigen Kinos interessiert er kaum. Mehr...

Jugend ohne Musik?

Die Musiklobby ist unzufrieden mit der Umsetzung des Verfassungsartikels zur musikalischen Bildung. In den Schulen habe sich nichts getan, heisst es. Mehr...

Interview

«Frauen wird weniger zugetraut»

Interview Bei der Verleihung des Schweizer Filmpreises heute Abend feiert sich die hiesige Filmwelt. Hinter den Kulissen wird diskutiert: Bei den Förderstellen setzen sich Regisseurinnen selten durch, sagt die Filmausbildnerin Nicole Schroeder. Mehr...

Hintergrund

Eine Stadt hofiert ihr Festival

Zürichs Stadtrat wird wohl dem Zurich Film Festival weiterhin Subventionen gewähren. Warum eigentlich? In der Organisation und der Programmierung herrscht Unklarheit. Mehr...

Der Filmförderung droht eine radikale Umstellung

Ohne SRG müsste die Filmförderung in der Schweiz umgebaut werden. Für private Anbieter würden sich Investitionen kaum rechnen. Mehr...

Sie verwaltet mehr, als sie gestaltet

Porträt Isabelle Chassot leitet seit knapp vier Jahren das Bundesamt für Kultur. Was sie durchsetzt, sorgt immer wieder für Unverständnis und Wut. Mehr...

36'000 Franken Kosten für ein paar Video-Klicks

Alain Bersets Glamour-Maschine im Kunstbetrieb kostet Millionen: Warum nur die Hälfte der fünf Millionen Franken für Kulturpreise direkt an die an die Künstler fliesst. Mehr...

Geld für neue Bedürfnisse

Das Bundesamt für Kultur will künftig einiges besser machen. Deshalb gibt es mehr Mittel für die Raubkunstforschung, deren Ergebnisse gleichzeitig transparenter werden sollen. Mehr...

Meinung

Schafft das Schweizer Theatertreffen ab!

SonntagsZeitung Nichts ist so überflüssig wie das Festival, das einige alte Männer zu ihrer Selbstverwirklichung erfunden haben. Mehr...

Steuergeld verschwendet

Kommentar Der Bund betreibt mit dem Geld, das für Kunstpreise bestimmt ist, eine riesige Maschine, die den Künstlern wenig bringt. Mehr...


Es fehlt an Sorgfalt bei der Vergabe von Geldern im Kulturbereich

Ein neuer Bericht übt scharfe Kritik an der gängigen Praxis des Bundesamts für Kultur. Mehr...

Umgang mit Lawinengefahr ist jetzt Unesco-Kulturerbe

Damit wurde ein dritter Schweizer Anlass zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt. Drei weitere hat das Bundesamt für Kultur in petto. Mehr...

«Eldorado» geht für die Schweiz ins Rennen um die Oscars

Die schweizerisch-deutsche Produktion des Filmemachers Markus Imhoof bewirbt sich in der Kategorie «Fremdsprachiger Film». Mehr...

Jeder dritte Dokumentarfilm hat weniger als 1000 Zuschauer

Der Schweizer Dokfilm ist berühmt. Aber in hiesigen Kinos interessiert er kaum. Mehr...

Jugend ohne Musik?

Die Musiklobby ist unzufrieden mit der Umsetzung des Verfassungsartikels zur musikalischen Bildung. In den Schulen habe sich nichts getan, heisst es. Mehr...

Alberto Nessi erhält höchsten Schweizer Literaturpreis

Das Bundesamt für Kultur die wichtigsten Auszeichnungen der Schweizer Literatur vergeben. Die Bücher des Hauptgewinners werden in alle Landessprachen übersetzt. Mehr...

Bundesamt für Kultur plant mit 30 Millionen Franken weniger

Film- und Baukultur sowie Literatur-Zeitschriften müssen mit weniger Fördergeldern auskommen. Mehr...

Bund lehnt Praktikanten wegen zu viel Erfahrung ab

Wer während des Studiums arbeitet, hat nach dem Abschluss schlechte Karten beim Bund. Denn dieser will Studienabgängern mit wenig Berufserfahrung eine Chance geben. Mehr...

Streit zwischen Bund und Radgenossenschaft beigelegt

Der Bund gibt seine Rücktrittsforderungen an den obersten Jenischen auf. Die Dachorganisation Radgenossenschaft erhält wieder Geld. Mehr...

Fahrende dürfen nun doch mitreden

Nach einem Eklat lenkt das Bundesamt für Kultur ein. Jetzt können Jenische, Sinti und Roma zum ersten Mal auf Augenhöhe mit den Behörden sprechen. Mehr...

Falscher Doktor seit 30 Jahren

Der Chefbeamte Urs Staub trat schon 1984 mit einem falschen Doktortitel öffentlich auf – und nicht erst seit 1990, wie er Tagesanzeiger.ch/Newsnet gesagt hatte. Mehr...

Fall Staub: Mörgeli verlangt Auskunft

Christoph Mörgeli will Fragen zum Fall Staub an der nächsten Komissionssitzung thematisieren. Das BAK erklärte derweil erneut, man werde das Gespräch mit Staub suchen. Mehr...

Der falsche Doktor im Bundesamt für Kultur

Urs Staub, Chef der Sektion Museen und Sammlungen im Bundesamt für Kultur, führt einen falschen Doktortitel. Seit 1986 arbeitet er für den Bund, seit 1990 mit falschem Titel – aufgefallen soll das niemandem sein. Mehr...

Wider die «grauen Berner Stübli»

Der Nachwuchsfilm soll mit zehn Spielfilmen mit je 300'000 Franken gefördert werden, fordern junge Schweizer Regisseure. Und sie haben stichhaltige Argumente. Mehr...

Schweiz schickt erstmals Dokfilm ins Oscar-Rennen

Die Schweiz gilt als Hochburg des Dokumentarfilms. Mit Markus Imhoofs Streifen zum weltweiten Bienensterben versucht sich das Genre nun erstmals an den Academy Awards. Mehr...

«Frauen wird weniger zugetraut»

Interview Bei der Verleihung des Schweizer Filmpreises heute Abend feiert sich die hiesige Filmwelt. Hinter den Kulissen wird diskutiert: Bei den Förderstellen setzen sich Regisseurinnen selten durch, sagt die Filmausbildnerin Nicole Schroeder. Mehr...

Eine Stadt hofiert ihr Festival

Zürichs Stadtrat wird wohl dem Zurich Film Festival weiterhin Subventionen gewähren. Warum eigentlich? In der Organisation und der Programmierung herrscht Unklarheit. Mehr...

Der Filmförderung droht eine radikale Umstellung

Ohne SRG müsste die Filmförderung in der Schweiz umgebaut werden. Für private Anbieter würden sich Investitionen kaum rechnen. Mehr...

Sie verwaltet mehr, als sie gestaltet

Porträt Isabelle Chassot leitet seit knapp vier Jahren das Bundesamt für Kultur. Was sie durchsetzt, sorgt immer wieder für Unverständnis und Wut. Mehr...

36'000 Franken Kosten für ein paar Video-Klicks

Alain Bersets Glamour-Maschine im Kunstbetrieb kostet Millionen: Warum nur die Hälfte der fünf Millionen Franken für Kulturpreise direkt an die an die Künstler fliesst. Mehr...

Geld für neue Bedürfnisse

Das Bundesamt für Kultur will künftig einiges besser machen. Deshalb gibt es mehr Mittel für die Raubkunstforschung, deren Ergebnisse gleichzeitig transparenter werden sollen. Mehr...

Bund bestraft unternehmerischen Mut einer Kinobetreiberin

Hintergrund Nadine Crotti schaffte im Sommer 2010 für rund 150'000 Franken einen Digitalprojektor an. Wenig später beschloss der Bund, solche Investitionen mitzufinanzieren – aber erst ab Januar 2011. Mehr...

Viel frisches Geld für die Schweizer Literatur

Dem Bundesamt für Kultur stehen 800'000 Franken für neue Bücherpreise zur Verfügung. Und das Amt weiss schon, wie sie verteilt werden sollen. Der Schweizer Buchpreis wird dabei nicht berücksichtigt. Mehr...

Schafft das Schweizer Theatertreffen ab!

SonntagsZeitung Nichts ist so überflüssig wie das Festival, das einige alte Männer zu ihrer Selbstverwirklichung erfunden haben. Mehr...

Steuergeld verschwendet

Kommentar Der Bund betreibt mit dem Geld, das für Kunstpreise bestimmt ist, eine riesige Maschine, die den Künstlern wenig bringt. Mehr...

Stichworte

Autoren

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!