Zum Hauptinhalt springen

Polanski kommt nach Locarno

Leckerbissen für Filmfans und Fachleute: Roman Polanski gibt im Rahmen des Festival del film Locarno am 15. August eine Gratis-Masterclass. Zudem soll der Überraschungsgast einen Spezialpreis erhalten.

Hatte auch schon unliebsame Erfahrungen am Filmfestival in Locarno gemacht: Roman Polanski am Filmfestival in Zürich. (Archivbild)
Hatte auch schon unliebsame Erfahrungen am Filmfestival in Locarno gemacht: Roman Polanski am Filmfestival in Zürich. (Archivbild)
Dominique Meienberg

Roman Polanski gibt im Rahmen des Festival del film Locarno am 15. August eine Gratis-Masterclass. Ausserdem stellt er zusammen mit seiner Frau, der Schauspielerin Emanuelle Seigner, den gemeinsamen Film «Venus im Pelz» vor. Im Rahmen der Vorführung vom 14. August auf der Piazza Grande wird der Überraschungsgast überdies mit einem Spezialpreis geehrt.

«Ich bin überzeugt, dass die Gelegenheit, einem Filmemacher zu begegnen, der jeglichem Dogmatismus abgeneigt ist, zu den spannendsten und interessantesten Momenten des Festival gehören wird», lässt sich der künstlerische Leiter des Festivals, Carlo Chatrian, in einer Mitteilung zitieren.

Die Masterclass wird am 15. August um 16.15 Uhr im Kino La Sala stattfinden, das über 1000 Plätze verfügt. Zu erwarten sei kein hochintellektueller Vortrag, sondern das Weitergeben von eigenen Erfahrungen, kündigt Chatrian an. Dass Polanski bereit sei, den vom Festival eingeschlagenen Bildungsweg zu unterstützen, mache ihn stolz.

Schon unliebsame Erfahrungen gemacht

Roman Polanski hat bekanntlich auch schon unliebsame Erfahrungen gemacht im Zusammenhang mit einem Schweizer Filmfest: Im September 2009 war er bei seiner Anreise zum Zurich Film Festival, wo er einen Lebenswerk-Preis hätte erhalten sollen, aufgrund eines internationalen Haftbefehls in Kloten festgenommen worden.

Erst nach über einem Monat Haft und sieben Monaten Hausarrest in seinem Chalet in Gstaad BE wiesen die Schweizer Behörden den Auslieferungsantrag der USA ab. Polanski wurde zur Last gelegt, 1977 Sex mit einer Minderjährigen gehabt zu haben. Er lebt heute in Frankreich.

SDA/ajk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch