Zum Hauptinhalt springen

Regisseur Helmut Dietl ist mit 70 Jahren verstorben

Bekannt war Dietl unter anderem für seinen Spielfilm «Rossini - oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief» mit Götz George und Mario Adorf in den Hauptrollen.

Helmut Dietl erhielt mehrere Auszeichnungen für seine Filme. Als letztes 2014 den Bambi für sein Lebenswerk. 2004 posierte er mit dem Valentinsorden. Der Preis wird einmal jährlich für Humor verliehen.
Helmut Dietl erhielt mehrere Auszeichnungen für seine Filme. Als letztes 2014 den Bambi für sein Lebenswerk. 2004 posierte er mit dem Valentinsorden. Der Preis wird einmal jährlich für Humor verliehen.
Keystone

Der Regisseur und Filmemacher Helmut Dietl ist nach Informationen des Bayerischen Rundfunks tot. Dietl starb am Montag im engsten Familienkreis in München im Alter von 70 Jahren, wie der Sender berichtete. Dietl litt seit längerer Zeit an Lungenkrebs. Er hatte die Erkrankung selbst im November 2013 öffentlich gemacht. Dietl feierte grosse Erfolge mit Fernsehserien wie «Monaco Franze» oder «Kir Royal» und Kinofilmen wie «Schtonk» oder «Rossini». Er hinterlässt seine Ehefrau Tamara, mit der er die gemeinsame Tochter Serafina Marie hat. Ausserdem hat Dietl zwei weitere, erwachsene Kinder.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch