Zum Hauptinhalt springen

«Rotkäppchen» in Schwarzweiss

Der heutige Kurzfilm erzählt eine moderne Version des Grimm-Märchens – komprimiert und animiert.

Und plötzlich fällt ein Schuss. Im Wald. Hat es Rotkäppchen erwischt? Die Grossmutter? Oder doch den Wolf? In dieser modernen Adaption des Grimm-Klassikers bleiben einem viele Informationen vorenthalten. Während die Protagonisten in den Wald schleichen und damit im Verborgenen bleiben, beginnt die Imagination weiterzuerzählen. Bis jemand tatsächlich tot aus dem Wald geschleppt wird und für Klarheit sorgt.

Filme sind immer kleine Systeme der Informationsvergabe. Spannung entsteht erst, wenn der Zuschauer gewisse Dinge (noch) nicht weiss. Was könnte als Nächstes passieren? Wir bilden laufend Thesen. Sie sind es, die den Reiz des Filmeschauens ausmachen und die sich Filmemacher Markus Häfliger für diesen komprimierten Grimm-Klassiker zunutze macht. So entsteht im nur dreiminütigen Märchen tatsächlich Neugier.

Häfliger hat eine Berufslehre als Informatiker gemacht und später Illustration an der Willem de Kooning Academie in Rotterdam studiert. Heute arbeitet er als Illustrator in Luzern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch