Zum Hauptinhalt springen

Schicksalsjahre einer Prinzessin

Das Zurich Film Festival zeigt «Diana» von Oliver Hirschbiegel. Jetzt wissen wir, dass auch ein pakistanischer Herzchirurg Dianas Herz nicht heilen konnte.

Simone Meier
Guckt hier streng, spielt Diana ansonsten aber allzu lieblich: Schauspielerin Watts.
Guckt hier streng, spielt Diana ansonsten aber allzu lieblich: Schauspielerin Watts.
Keystone
Karitative Ikone: Watts als fürsorgliche Monarchin.
Karitative Ikone: Watts als fürsorgliche Monarchin.
Keystone
Bekannte Pose: Naomi Watts als Diana.
Bekannte Pose: Naomi Watts als Diana.
PD
Sie fürchtete, nach der Premiere in England das Land verlassen zu müssen: Naomi Watts in London. (5. September 2013)
Sie fürchtete, nach der Premiere in England das Land verlassen zu müssen: Naomi Watts in London. (5. September 2013)
Keystone
In der Rolle: Naomi Watts bei den Dreharbeiten zu «Diana».
In der Rolle: Naomi Watts bei den Dreharbeiten zu «Diana».
PD
Bewundert für ihre Schönheit, geliebt für ihre Menschlichkeit: Prinzessin Diana vor einer britischen Flagge während eines Besuchs der Shaukat-Khanum-Krebsklinik in Pakistan. (22. Februar 1997)
Bewundert für ihre Schönheit, geliebt für ihre Menschlichkeit: Prinzessin Diana vor einer britischen Flagge während eines Besuchs der Shaukat-Khanum-Krebsklinik in Pakistan. (22. Februar 1997)
Reuters
Der Kuss war flüchtig, die Ehe kurz: Diana und Prinz Charles an ihrer Hochzeit. (29. Juli 1981)
Der Kuss war flüchtig, die Ehe kurz: Diana und Prinz Charles an ihrer Hochzeit. (29. Juli 1981)
Keystone
Eins der ersten Bilder von Charles' Verlobten: Lady Diana Spencer als 21-Jährige im Kindergarten in St. George's Square, wo sie als Lehrerin gearbeitet hatte. (1980)
Eins der ersten Bilder von Charles' Verlobten: Lady Diana Spencer als 21-Jährige im Kindergarten in St. George's Square, wo sie als Lehrerin gearbeitet hatte. (1980)
Keystone
Das schüchterne Lächeln hatte sie schon als Mädchen drauf: Diana Spencer. (undatierte Aufnahme)
Das schüchterne Lächeln hatte sie schon als Mädchen drauf: Diana Spencer. (undatierte Aufnahme)
Keystone
Die Freude war gross: Am 21. Juni 1982 gebar Diana ihren Sohn William, einen Thronfolger für Grossbritannien. (Dezember 1982)
Die Freude war gross: Am 21. Juni 1982 gebar Diana ihren Sohn William, einen Thronfolger für Grossbritannien. (Dezember 1982)
Keystone
Insgesamt zwei Söhne schenkte die schüchterne Prinzessin ihrem Prinzen: William (21. Juni 1982) und Harry (15. September 1984). (6. Oktober 1984)
Insgesamt zwei Söhne schenkte die schüchterne Prinzessin ihrem Prinzen: William (21. Juni 1982) und Harry (15. September 1984). (6. Oktober 1984)
Keystone
Die Jungs waren Dianas Ein und Alles. (Oktober 1991)
Die Jungs waren Dianas Ein und Alles. (Oktober 1991)
Keystone
Fast genauso wichtig war der «Königin der Herzen» die Wohltätigkeit. Hier trifft sie einen Aids-Patienten im Universitätsspital von Rio de Janeiro. (25. April 1991)
Fast genauso wichtig war der «Königin der Herzen» die Wohltätigkeit. Hier trifft sie einen Aids-Patienten im Universitätsspital von Rio de Janeiro. (25. April 1991)
Reuters
Im Kampf gegen Landminen: Hier bei einem Besuch in Angola. (15. Januar 1997)
Im Kampf gegen Landminen: Hier bei einem Besuch in Angola. (15. Januar 1997)
Reuters
Man nannte sie «Königin der Herzen»: Diana mit Minenopfern in Angola. (14. Januar 1997)
Man nannte sie «Königin der Herzen»: Diana mit Minenopfern in Angola. (14. Januar 1997)
Keystone
Prinzessin Diana gehörte zu den meistfotografierten Frauen der Welt. Meist unfreiwillig, manchmal aber auch gewollt. Hier eins der unzähligen Cover, die Lady Di zierten. (Juli 1997)
Prinzessin Diana gehörte zu den meistfotografierten Frauen der Welt. Meist unfreiwillig, manchmal aber auch gewollt. Hier eins der unzähligen Cover, die Lady Di zierten. (Juli 1997)
Keystone
Die Biografie «Diana, Her True Story» von Andrew Morton war ein Bestseller (1992). Sechs lange Interviews soll Diana dem Autor gewährt haben.
Die Biografie «Diana, Her True Story» von Andrew Morton war ein Bestseller (1992). Sechs lange Interviews soll Diana dem Autor gewährt haben.
Keystone
Der Prinz und die Prinzessin lebten sich zunehmend auseinander. Im Dezember 1992 gaben sie ihre Trennung bekannt. Die Scheidung wurde 1996 vollzogen. (Aufnahme vom 3. November 1992)
Der Prinz und die Prinzessin lebten sich zunehmend auseinander. Im Dezember 1992 gaben sie ihre Trennung bekannt. Die Scheidung wurde 1996 vollzogen. (Aufnahme vom 3. November 1992)
Keystone
Immer beobachtet: Der ägyptische Millionär Dodi Al-Fayed war Dianas zweiter Lover nach der Scheidung. Das Paar wurde ständig von Paparazzi belagert, so auch während ihres Sommerurlaubs in St. Tropez. (22. August 1997)
Immer beobachtet: Der ägyptische Millionär Dodi Al-Fayed war Dianas zweiter Lover nach der Scheidung. Das Paar wurde ständig von Paparazzi belagert, so auch während ihres Sommerurlaubs in St. Tropez. (22. August 1997)
Reuters
Der Crash: 1997 starb Diana 36-jährig in Paris. Auch ihr Freund Dodi Al-Fayed und der Chauffeur wurden beim Unfall nach einer Verfolgungsjagd mit Paparazzi getötet. (31. August 1997).
Der Crash: 1997 starb Diana 36-jährig in Paris. Auch ihr Freund Dodi Al-Fayed und der Chauffeur wurden beim Unfall nach einer Verfolgungsjagd mit Paparazzi getötet. (31. August 1997).
Keystone
Der Schock und die Trauer waren riesig: Dianas Ex-Mann Charles und die beiden Söhne William und Harry nach der Trauerfeier. (6. September 1997)
Der Schock und die Trauer waren riesig: Dianas Ex-Mann Charles und die beiden Söhne William und Harry nach der Trauerfeier. (6. September 1997)
Keystone
Zeugnis der Anteilnahme: Tausende Blumen schmücken den Eingang von Kensington Palace am 1. September 1997, einen Tag nach dem Bekanntwerden von Dianas Tod.
Zeugnis der Anteilnahme: Tausende Blumen schmücken den Eingang von Kensington Palace am 1. September 1997, einen Tag nach dem Bekanntwerden von Dianas Tod.
Reuters
1 / 24

Wissen Sie noch, wo Sie am 29. Juli 1981 waren? Das heisst, falls es Sie damals schon gab. Dann klebten Sie ziemlich sicher mit 750 Millionen anderer Menschen vor dem Fernseher und schauten zu, wie der britische Kronprinz eine als Hochzeitstorte verkleidete 20-Jährige zum Altar führte. Und wo waren Sie am 31. August 1997? Ich weiss es noch genau, ich sass in Bern mit einer Freundin beim Frühstück, es war ein sehr schöner Morgen, und ein völlig schockierter Nachrichtensprecher von DRS 1 sagte, dass Diana, Princess of Wales, jetzt tot sei. Ums Leben gekommen in Paris. Und es war, als würde die Sonne für einen Moment nur noch kaltes Licht auf die Erde werfen, und die Vögel schwiegen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen