Zum Hauptinhalt springen

«Starlets passen nicht zu Locarno»

«Wir setzen eher auf Weltpremieren von Autorenfilmen als auf Angelina Jolie oder Tom Cruise», sagt Olivier Père, der neue Leiter des Filmfestivals Locarno, das am 4. August beginnt.

Lucie Machac
Publikumswirksame Filme auf der Piazza Grande fehlen dieses Jahr im Festivalprogramm. Dafür ist die Schweiz mit zwei Spielfilmen vertreten.
Publikumswirksame Filme auf der Piazza Grande fehlen dieses Jahr im Festivalprogramm. Dafür ist die Schweiz mit zwei Spielfilmen vertreten.
Keystone

Olivier Père, Sie gelten als ruhig und scheu. Festivalpräsident Marco Solari hält Sie sogar für mysteriös...Olivier Père: Also eigentlich bin ich ein leidenschaftlicher Mensch. Vielleicht wirke ich ruhig, aber ich bin sicher nicht scheu – jedenfalls heute nicht mehr. Als Festivaldirektor muss man auf die Leute zugehen können, man darf sich aber auch nicht so schnell aus der Ruhe bringen lassen. Und man muss viel Geduld mitbringen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen