Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Stars' War»: Hollywood kämpft für Obama

Hollywood ist seit eh und je mehrheitlich demokratisch: Steven Spielberg verfolgt im Januar 2008 die Debatte zwischen den Demokraten Hillary Clinton und Barack Obama. Spielberg ist bekennender Obama-Fan.
Tom Hanks macht sich für Obama stark: Der US-Schauspieler bei der Premiere zum Film «Mamma Mia» am 30. Juni 2008, der von seiner Produktionsfirma Playtone realisiert wurde.
Der Schauspieler und Sänger Frank Sinatra begann früh, sich politisch zu engagieren: Er unterstützte in den 40er-Jahren den Demokraten Franklin D. Roosevelt, in den 70ern dann vorwiegend republikanische Politiker wie Ronald Reagan oder Spiro Agnew. Trotzdem blieb Sinatra zeitlebens Mitglied der demokratischen Partei.
1 / 20

Wortgefechte der Stars

Nobelpreisträger werben für Obama

Stars mit Sammelbüchsen

SDA/phz