Zum Hauptinhalt springen

Unter der Wolke

Zehn junge Regisseure haben je eine Episode für «Heimatland» gedreht – und dann alle miteinander vermischt. Der Spielfilm läuft als Schweizer Beitrag im Wettbewerb von Locarno.

Es ballt sich etwas zusammen in der Schweizer Filmlandschaft. Von den Bergen kommt es her, es kriecht den Grund entlang und durch Höhlen hindurch, es schlängelt die Felswände hinab und verdichtet sich über einem Bergsee. Mütter, schliesst eure Söhne weg, es zieht eine gewaltige Wolke herauf, ein geradezu historisches Unheil aus Schwaden und Schleiern. Sie scheinen aus allen möglichen Tälern gekommen zu sein, um sich auf der Alp zusammenzuziehen, denn dieses Unwetter ist auf Mission.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.