Zum Hauptinhalt springen

Wer gewinnt den Schweizer Filmpreis?

«Wolkenbruch» von Michael Steiner ist der grosse Filmpreis-Favorit. Kann er sich durchsetzen oder räumt ein Aussenseiter ab? Verfolgen Sie die Show im Livestream.

«Wolkenbruch» steigt heute als aussichtsreichster Kandidat ins Rennen um den Schweizer Filmpreis. Die Komödie von Michael Steiner ist fünf Mal nominiert, kann aber höchstens vier Mal gewinnen, da sich bei der Auszeichnung für die beste Nebenrolle Noémie Schmidt und Sunnyi Melles konkurrenzieren.

Chancen dürfen sich auch «Der Unschuldige» von Simon Jacquemet und «Ceux qui travaillent» von Antoine Russbach ausrechnen. Diese Filme starten mit je vier Nominationen.

Zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen kommts bei den Dokumentarfilmen: «Chris the Swiss» (Anja Kofmel), «Eldorado» (Markus Imhoof) und «Female Pleasure» (Barbara Miller) steigen mit je drei Nominationen ins Rennen.

Wer wird in Genf triumphieren? Verfolgen Sie die Show aus dem Bâtiment des Forces Motrices ab 19.30 Uhr im Livestream.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch