Zum Hauptinhalt springen

Wie die Titanic, aber unter Wasser

«Kursk» ist ein russisches Schiffsdrama, jedoch international verfilmt. Auch der Schweizer Joel Basman geht unter.

Fast wie in Russland: Szene aus «Kursk». Foto: Präsens Film
Fast wie in Russland: Szene aus «Kursk». Foto: Präsens Film

Spoiler-Alarm? Es ist bekannt, dass das russische Atom-U-Boot Kursk am 12.August 2000 nach einer Explosion an Bord auf den Meeresboden der Barentsee versank. Ungefähr 23 Personen überlebten vorerst, waren allerdings im Innern des Schiffs gefangen. Versuche, sie zu bergen, misslangen, auch weil die russische Marine keine internationale Hilfe akzeptieren wollte. Alle starben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.