Zum Hauptinhalt springen

Wie viel Dällebach darfs sein?

Was läuft im Jahr eins nach Ivo Kummer? Seraina Rohrer, die neue Direktorin der Solothurner Filmtage, setzt auf einen braven «Dällebach Kari» und einen «Bösen Onkel».

Berner Lovestory: Im Eröffnungsfilm der Solothurner Filmtage begegnet der junge Dällebach Kari (Nils Althaus) der Liebe seines Lebens, der Fabrikantentochter Annemarie Geiser (Carla Juri).
Berner Lovestory: Im Eröffnungsfilm der Solothurner Filmtage begegnet der junge Dällebach Kari (Nils Althaus) der Liebe seines Lebens, der Fabrikantentochter Annemarie Geiser (Carla Juri).
Thomas Kern/zvg

Die Erwartungen sind gross, der Spielraum aber ist beschränkt – und das in doppelter Hinsicht: Sowohl vom Berner Stadtoriginal Dällebach Kari als auch von den Solothurner Filmtagen herrschen in künstlerischer Hinsicht klare Vorstellungen: So und nicht anders haben sie zu sein. Hier ein tragikomischer Coiffeurmeister, Sprücheklopfer und Säufer. Da eine vielfältige, unaufgeregte Werkschau des Schweizer Films.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.