Zum Hauptinhalt springen

«Zum Lachen ihr Menschen seid»

Jedi-Meister Yoda über die neue «Star-Wars»-Trilogie, die dunkle Seite der Macht und Vollkornspaghetti.

Luke Skywalker mit Master Yoda: Mark Hamill in dem 1980 gedrehten Star-Wars-Film «The Empire Strikes Back». (Archivbild)
Luke Skywalker mit Master Yoda: Mark Hamill in dem 1980 gedrehten Star-Wars-Film «The Empire Strikes Back». (Archivbild)
Lucasfilm Ltd./AP, Keystone
So präsentierte sich Hamill am 14. Dezember 2015 bei der Premiere von «The Force Awakens» in Los Angeles.
So präsentierte sich Hamill am 14. Dezember 2015 bei der Premiere von «The Force Awakens» in Los Angeles.
Jordan Strauss/Invision/AP, Keystone
Sorgen für Komik: Roboter C-3PO und R2-D2.
Sorgen für Komik: Roboter C-3PO und R2-D2.
Lucasfilm Ltd./AP, Keystone
1 / 7

Yoda, ungefähr 900 Jahre alt, ist der mächtigste Jedi-Ritter. Er ist zwar nur 66 Zentimeter gross und wiegt – obwohl er gern isst – höchstens 17 Kilo. Doch mit Weisheit, Kraft und verdrehter Sprache wacht er über den Rat, der die Galaxie beschützt. Was er wohl zum neuen Abenteuer «Star Wars: The Force Awakens» sagt? Um den Film ranken sich auch wenige Tage vor dem Start noch zahlreiche Geheimnisse. Aber sicher ist: Yoda wird nicht als Hauptfigur auftreten. Denn im chronologisch letzten Teil «The Return of the Jedi» starb der Weise auf dem Sumpfplaneten, ­Pardon, er wurde eins mit der Macht. Schwierig, ihn da für ein Interview aufzutreiben. Aber wie pflegt er selber zu sagen? «Du suchst jemanden, gefunden hast du jemanden.» Wir haben ihn tatsächlich aufgetrieben, irgendwo in einer weit, weit entfernten Galaxie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.