Zwei Schweizer Filme am Sundance Film Festival 2020

Ein Dokumentar- und ein Spielfilm werden nächstes Jahr in Utah Weltpremiere feiern. Die Themen sind brisant.

Wird Maryam für den versehentlichen Mord an ihrem Ehemann vergeben? Darüber soll eine TV-Show entscheiden. Zu sehen in «Yalda, A Night For Forgiveness».

Wird Maryam für den versehentlichen Mord an ihrem Ehemann vergeben? Darüber soll eine TV-Show entscheiden. Zu sehen in «Yalda, A Night For Forgiveness». Bild: Massoud Bakhshi

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

FilmDas Sundance Film Festival 2020 im US-Gliedstaat Utah hat zwei Schweizer Produktionen für die Wettbewerbssektionen ausgewählt: den Dokumentarfilm «Saudi Runaway» von Susanne Regina Meures und den Spielfilm «Yalda, A Night For Forgiveness» von Massoud Bakhshi.

In «Saudi Runaway» filmt eine Frau heimlich ihren Alltag in einem der repressivsten Patriarchate der Welt – und plant ihre Flucht. «Yalda, A Night For Forgiveness» spielt im Iran, wo die junge Maryam zum Tode verurteilt wird, weil sie aus Versehen ihren um viele Jahre älteren Ehemann tötete. Ob sie begnadet wird, hängt alleine von der Tochter des Getöteten und deren Auftritt in einer TV-Show ab.

Die beiden Filme werden als Weltpremieren gezeigt, wie Swiss Films am Donnerstag mitteilte. «Saudi Runaway» wurde für die Sektion World Cinema Documentary Competition selektioniert, «Yalda, A Night For Forgiveness» für die Sektion World Cinema Dramatic Competition.

Das Sundance Film Festival, es findet 2020 vom 23. Januar bis 2. Februar statt, gilt als wichtige Plattform für unabhängige amerikanische und internationale Produktionen.

Am kommenden Festival werden 118 Filme gezeigt, wobei die Diversität unter den Regieführenden gross ist: Bei 44 Prozent der Filme führten eine oder mehrere Frauen Regie, bei über einem Drittel führten Frauen und Männer «of colour» Regie, bei 15 Prozent der Filme lag die Regie bei einer Person aus der LGBT-Gemeinschaft.

Der Spielfilm ist inspiriert von wahren Begebenheiten. Quelle: Massound Bakhshi, Pyramid Films.

(SDA/red)

Erstellt: 05.12.2019, 16:02 Uhr

Artikel zum Thema

Schwierige Zeiten für Independent-Filme

Die Streamingdienste setzen dem unabhängigen Kino zu. Werke wie «Queen of Hearts» und «The Farewell», die das Zurich Film Festival zeigt, lassen einen dennoch Hoffnung schöpfen. Mehr...

Produzenten fordern 20-Prozent-Quote für Schweizer Filme

Auch Schweizer Produzenten wollen vom Streamingboom profitieren und für Netflix und andere Anbieter Stoffe entwickeln.   Mehr...

Die besten Filme des 21. Jahrhunderts

Serie Streaming belebte das Kino der letzten 20 Jahre. Wir erlebten neue Genres – und die Hochzeit des smarten Blockbusters: Das sind unsere Favoriten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Von Kopf bis Fuss Warum Hafer (fast) so wirksam ist wie Medizin

Geldblog Der Crash wird über kurz oder lang kommen

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...