Zum Hauptinhalt springen

«Die Koreaner sind ausgeflippt»

Auf seiner letzten Tournee mit David Zinman reiste das Zürcher Tonhalle-Orchester durch Japan und Südkorea – ein Cellist zieht Bilanz.

Das letzte Konzert in Seoul ist vorbei – wie hat das Publikum reagiert?

Zunächst mit einer eindrücklichen Ruhe: Wir haben im Gedenken an die Opfer des Fährunglücks in Korea das Air von Bach gespielt, und ein Musiker, der mit einer Koreanerin verheiratet ist, hat ein paar Worte dazu gesagt; da gab es keinen Applaus, es war vollkommen still in diesem rappelvollen Saal. Aber danach sind die Leute richtiggehend ausgeflippt, sie haben geschrien und gewinkt, nach dem Beethoven-Violinkonzert mit Gidon Kremer, vor allem aber nach Brahms’ Sinfonie Nr. 4 – das haben wir so noch nicht erlebt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.