Die Tonhalle hat 608'000 Franken Verlust gemacht

Die vergangene Saison war schwierig, das Ergebnis sei aber vertretbar, sagt die Tonhalle-Gesellschaft Zürich.

Die Produktionskosten in der Interimsspielstätte Tonhalle Maag sind hoch. Foto: Keystone

Die Produktionskosten in der Interimsspielstätte Tonhalle Maag sind hoch. Foto: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Saison 2018/19 war eine schwierige für das Tonhalle-Orchester Zürich: Paavo Järvi war da als Chefdirigent zwar schon gewählt, hatte sein Amt aber noch nicht angetreten. Die Produktionskosten in der Interimsspielstätte Tonhalle Maag sind hoch. Und auch das Geschäft mit Sponsoren und Mäzenen lief harziger als auch schon. Das Resultat zeigt sich im Geschäftsbericht, der einen Verlust von 608'000 Franken ausweist. Auch ohne Berücksichtigung der ordentlichen Abschreibungen betreffend Tonhalle Maag würde der Verlust mit 387'000 Franken das budgetierte Minus noch leicht überschreiten.

Angesichts der Übergangssituation ist im Geschäftsbericht von einem «vertretbaren Ergebnis» die Rede. Aber auch von den Herausforderungen, die sich der Tonhalle-Gesellschaft stellen. Diverse Massnahmen wurden bereits ergriffen; die wichtigste ist die an der heutigen Mitgliederversammlung verhandelte Massnahme, den bisherigen Verein in eine Aktiengesellschaft umzuwandeln. «Wir erhoffen uns dadurch einen wesentlichen Mittelzufluss, insbesondere auch aus Firmenkreisen, die bisher noch keine Sponsoren waren,» schreibt Martin Vollenwyder als Präsident der Tonhalle-Gesellschaft dazu.

Die laufende Saison 2019/2020 übrigens entwickelt sich bisher erfreulich: Paavo Järvi hat seit seinem Start nicht nur musikalische Schubkraft entwickelt, sondern auch deutlich mehr Publikum mobilisiert.

Erstellt: 04.02.2020, 17:36 Uhr

Artikel zum Thema

Er mag es direkt

Heute startet Paavo Järvi als Chefdirigent des Zürcher Tonhalle-Orchesters: mit Humor, Lust auf viel Arbeit und einem Werk, das hier noch nie gespielt worden ist. Mehr...

Planungsdebakel: Stadtrat räumt Fehler ein

Zürichs Stadtparlament hat einen Zusatzkredit von 13,1 Millionen Franken für die grosse Sanierung von Kongresshaus und Tonhalle bewilligt– jedoch unter lauten Misstönen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen: Menschen in «Txatxus»-Kostümen nehmen am traditionellen ländlichen Karneval in Lantz, Nordspanien, teil. (24. Februar 2020)
(Bild: Villar Lopez) Mehr...