Zum Hauptinhalt springen

Die vier Karrieren des Pierre Boulez

Morgen feiert der französische Jahrhundertmusiker seinen 90. Geburtstag: Ohne ihn sähe der Klassikbetrieb heute anders aus.

Dass er ohne Taktstock dirigierte, war symbolisch gemeint: Pierre Boulez 1990 in Luzern. Foto: Peter Fischli (Keystone)
Dass er ohne Taktstock dirigierte, war symbolisch gemeint: Pierre Boulez 1990 in Luzern. Foto: Peter Fischli (Keystone)

Es gehe ihm gesundheitlich nicht gut, hört man und kann es sich kaum vorstellen. Es ist noch nicht lange her, dass ­Pierre Boulez mit jugendlichem Elan aufs Dirigentenpodium federte. Er hatte Energie für vier, im wörtlichen Sinn: Denn tatsächlich hat er vier Karrieren gemacht – und in jeder den Musikbetrieb geprägt, dominiert, verändert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.