Zum Hauptinhalt springen

Dirigent Wolfgang Rennert ist gestorben

Wolfgang Rennert starb mit 89 Jahren am 24. März in Berlin, wie seine Ehefrau am Dienstag bestätigte. Zu seinem Repertoire gehörten vor allem Werke von Richard Strauss, Mozart und Wagner.

Der Musiker arbeitete an der Berliner Staatsoper Unter den Linden und der Semperoper in Dresden. Der gebürtige Kölner, der am Salzburger Mozarteum ausgebildet wurde, leitete zahlreiche Neuproduktionen in Deutschland und dem Ausland, etwa von Ruth Berghaus, Erhard Fischer, Harry Kupfer und Luca Ronconi.

Nach Stationen in Frankfurt und dem Theater am Gärtnerplatz in München wurde Rennert Ende der 60er-Jahre vom Intendanten der Staatsoper Unter den Linden, Hans Pischner, als Gastdirigent in Ost-Berlin verpflichtet, wo er 1972 Oberspielleiter wurde.

Von 1980 bis 1985 war er Generalmusikdirektor und Opernchef am Nationaltheater Mannheim. Zu den Auslandsverpflichtungen zählten Rom, London, San Francisco, Dallas sowie die Salzburger Festspiele. Ab 1985 war Rennert Erster Gastdirigent in Kopenhagen, in den 90er-Jahren dann in Lissabon. In Dresden dirigierte er zuletzt 2008 Mozarts «Don Giovanni» und «Die Zauberflöte».

SDA/omue

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch