Zum Hauptinhalt springen

Klassiker der Woche: Abschied eines Publikumslieblings

Matti Salminen verwandelt sich im Zürcher Opernhaus noch einmal in seine Parade-Figuren.

Er wolle nicht zu jenen «Ruinen» gehören, die auf die Bühne drängen, bis sie keinen Ton mehr herausbringen: Das hat Matti Salminen vor ein paar Jahren gesagt. Darum macht er jetzt einen Punkt, wie er es formuliert, tritt ab, überlässt die Bühne anderen. Mit 71 Jahren – und zumindest aus Sicht des Publikums viel zu früh.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.