Zum Hauptinhalt springen

Mobbingvorwürfe gegen Michael Haefliger

Der Stiftungsrat des Lucerne Festival lässt Vorwürfe gegen den Intendanten prüfen.

Michael Haefliger leitet das Lucerne Festival seit 1999. Foto: Marco Borggreve
Michael Haefliger leitet das Lucerne Festival seit 1999. Foto: Marco Borggreve

Im Luzerner KKL wurde an diesem Wochenende das Piano-Festival eröffnet, mit Beethovens Konzerten und dem Solisten Rudolf Buchbinder – aber hinter den Kulissen gibt es unschöne Töne. Dominik Deuber, der Leiter der Festival Academy, wirft dem Intendanten Michael Haefliger Mobbing vor. Im Oktober, so schreibt die «NZZ am Sonntag», habe sich Deuber an den Stiftungsrat gewandt, weil Haefliger «seine Befugnisse in missbräuchlicher Weise beschnitten habe».

Haefliger selbst äussert sich nicht zu den Vorwürfen. Und beim Lucerne Festival heisst es nur, der Stiftungsrat werde die Vorwürfe «von unabhängiger Seite» prüfen lassen. Schon letztes Jahr war das Festival in die Schlagzeilen geraten, als Matthias Pintscher von einem Tag auf den anderen als Principal Conductor der Academy zurücktrat – «aus persönlichen Gründen».

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch