Zum Hauptinhalt springen

Vorsichtige Revolution

Der Zürcher Opernhaus-Intendant Andreas Homoki baut zusammen mit seinem Generalmusikdirektor Fabio Luisi Beethovens «Fidelio» um. Und erntet dafür seine ersten Buhs.

Der Chor studiert die Regieanweisung: Regisseur Andreas Homoki zeigt die Oper als Oper.
Der Chor studiert die Regieanweisung: Regisseur Andreas Homoki zeigt die Oper als Oper.
T+T Fotografie/Toni Suter
Leonore (Anja Kampe) verwandelt sich in Fidelio - und Marzelline (Julie Fuchs) ist für einmal dabei.
Leonore (Anja Kampe) verwandelt sich in Fidelio - und Marzelline (Julie Fuchs) ist für einmal dabei.
Die Oper ist zu Ende, der Chor kann nach Hause gehen.
Die Oper ist zu Ende, der Chor kann nach Hause gehen.
T+T Fotografie/Toni Suter
1 / 10

Die Tür klappt auf, der böse Don Pizzarro stürzt in den Raum, und wir stürzen mitten in die dramatischste Stelle dieser Geschichte. Florestan, der politische Gefangene, soll umgebracht werden, seine als Gefängnisdiener Fidelio verkleidete Frau Leonore verhindert es, und eigentlich müsste alles gut gehen – aber da löst sich ein Schuss. Leonore ist tot.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.