Zum Hauptinhalt springen

William und die Detektive

Er starb vor 400 Jahren, er bleibt der meistgespielte Dramatiker der Welt. Wer ihn verstehen will, muss seine Spuren verfolgen. Eine Tatortbegehung.

Ein Mann – eine Million Worte: Dramatiker William Shakespeare. Foto: Niday Picture Library (Alamy Stock Photo)
Ein Mann – eine Million Worte: Dramatiker William Shakespeare. Foto: Niday Picture Library (Alamy Stock Photo)

Was man weiss über ihn, hat auf einer A4-Seite Platz. Weit mehr interessiert, was man nicht weiss: Ob William Shakespeare schon Protestant war oder noch Katholik. Ob er Männer liebte, Frauen oder beide. Wie er sich als Schauspieler aus dem Volk einen solchen Wortschatz aneignen konnte und solche Stücke schreiben. Was er von seinen Verwandten hielt, die am katholischen Attentatsversuch im November 1605 beteiligt waren, dem Gunpowder Plot, der König, Adel und das englische Parlament in die Luft sprengen wollte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.