In Tim Burtons Gruselkabinett

Seit vierzig Jahren verzaubert Tim Burton sein Publikum mit düster-grotesken Filmen. Eine Ausstellung zeigt die Ausgeburten des Regisseurs.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bereits mit 13 drehte Tim Burton seinen ersten Trickfilm. Dann arbeitete er als Zeichner bei den Disney-Studios. Seinen Durchbruch als Regisseur hatte er 1988 mit der Horrorkomödie «Beetlejuice». Sowohl als Trickfilmer, Spielfilmregisseur und Produzent feierte Burton in den nächsten Jahren grosse Hollywood-Erfolge.

Von «Batman» über die Aliens aus «Mars Attacks!» bis zur wunderschön untoten «Corpse Bride» versammelt nun eine Retrospektive all die liebenswürdig-morbiden Kreaturen des Multitalents. Die Schau, die bereits im Museum of Modern Art in New York zu sehen war, zeigt über 700 Puppen, Bilder, Fotografien und Videos. (jos)

Erstellt: 06.06.2011, 14:05 Uhr

Ausstellung

Vom 29. Mai bis 31. Oktober im Los Angeles County Museum of Art.

Ausstellung

Vom 29. Mai bis 31. Oktober im Los Angeles County Museum of Art.

Artikel zum Thema

3D-Filme heben ab

Tim Burtons «Alice in Wonderland» dominiert die Kino-Charts. Nun will «Avatar»-Regisseur James Cameron «Titanic» als 3D-Version ins Kino bringen. Mehr...

Alice folgt noch einmal dem Kaninchen

Tim Burton verfilmte seine Vision von Lewis Carrolls «Alice im Wunderland»: Ein sinnlicher Überfall in 3D. Mehr...

Artikel zum Thema

3D-Filme heben ab

Tim Burtons «Alice in Wonderland» dominiert die Kino-Charts. Nun will «Avatar»-Regisseur James Cameron «Titanic» als 3D-Version ins Kino bringen. Mehr...

Alice folgt noch einmal dem Kaninchen

Tim Burton verfilmte seine Vision von Lewis Carrolls «Alice im Wunderland»: Ein sinnlicher Überfall in 3D. Mehr...

Die Welt in Bildern

Glücksfänger: Spärlich bekleidete Männer versuchen im Saidaiji Tempel im japanischen Okyama einen vom Priester in die Menge geworfenen Stab, den «Shingi», zu ergattern. (15. Feburar 2020)
(Bild: Kim Kyung-Hoon ) Mehr...