Zum Hauptinhalt springen

Bereit zum Einlochen

Im Basler Kulturraum Hinterhof haben Künstler eine unkonventionelle Minigolfanlage gestaltet. Auf einigen Kursen ist der Ball ziemlich erotisch unterwegs.

Minigolf als Kunst: Mirjam Graf (links) und Carol Pfenninger mit «Kurt Cobain».
Minigolf als Kunst: Mirjam Graf (links) und Carol Pfenninger mit «Kurt Cobain».
Sophie Stieger

Da stockt einem erst mal der Minigolfschläger. Zwei in Jeans gekleidete Beine lugen unter einem Haufen weisser Stoffsäcke hervor. Die Beine sind leicht angewinkelt und etwas verdreht. In der Mitte führt eine schwarze Plastikschiene mitten ins Schwarze. Da soll der Ball rein? Ja, da muss er rein. Mitten in den Schritt des Verschütteten. Und dann noch der Name der Anlage: Kurt Cobain! Also los. Abschlagen ins heikle Ziel. Ein Schlag genügt, hinter den Stoffsäcken kommt der Ball tatsächlich wieder raus. Beim ersten Versuch eingelocht. Reichlich anstössig und morbid. Minigolf extrem.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.